FAQs zu meiner Praxis

Was tun Sie, wenn Sie beraten?

  • Ich wende systemische Therapie/Familientherapie an.
  • In der Arbeit mit Gruppen berücksichtige ich auch die Dynamik der Gruppe.

Wieso hilft das eigentlich?

Das ist eine ziemlich schwierige Frage. Dass systemische Therapie/Familientherapie wirkt, gilt heute als erwiesen. Man geht heute davon aus, dass viele unterschiedliche Faktoren für die Wirksamkeit verantwortlich sind. Genannt werden hier unter anderem:

  • Die professionelle Haltung der BeraterInnen.
  • Die Art der Gestaltung der Arbeitsbeziehung zwischen Klientin und Beraterin.
  • Die Rahmenbedingungen der Beratung.
  • Die Interventionen/Methoden und die umsichtige Vorgangsweise der Beraterin.
  • Das Anregen von psychosozialer Kompetenz und Ressourcen der KlientInnen.
  • Die Mitarbeit der Klientin bzw. des Klienten. Dieser Punkt ist ganz maßgeblich. Ohne diese Mitarbeit geht gar nichts.
  • uvm.

Menschen, die zu Ihnen kommen, kommen mit dem Leben nicht klar?

Die überwiegende Mehrzahl der Menschen, die zu mir kommen, kommen mit ihrem Leben sogar sehr gut klar. Allerdings machten alle diese Menschen außergewöhlich schlechte Erfahrungen oder erlitten schwere Schicksalsschläge und suchten daher professionellen Rat. Also in allen Fällen geht es um das Nützen von spezieller professioneller Kompetenz zur Persönlichkeitsentwicklung. Es geht hier nicht um die Beseitigung von Defiziten, sondern um persönliche Weiterentwicklung.

Weshalb kommen diese Menschen dann zu Ihnen?

Das sind sehr unterschiedliche Gründe. Vielleicht ein paar beispielhafte Aufzählungen, denn für eine vollständige Beschreibung reicht hier der Platz nicht aus.

  • Eine Klientin kam zu mir, weil Sie mit dem Leben und mit sich selbst unzufrieden war und man ihr die Einnahme von Medikamenten zur Stimmungsaufhellung empfohlen hatte, die sie aber nicht nehmen wollte. Gemeinsam fanden wir Möglichkeiten, wie die Klientin mit sich selbst besser umgehen kann. Die Einnahme von Medikamenten war in diesem Fall nicht erforderlich.
  • Ein Klient kam zu mir, weil er sich von seinem Vorgesetzten gering geschätzt fühlte und Klarheit darüber wollte, ob es besser wäre zu bleiben oder den Job zu wechseln. Die Antwort auf diese Frage lag natürlich im Klienten selbst, und wir konnten sie Schritt für Schritt herausarbeiten. Weshalb war die Antwort auf diese Frage so schwierig? Ganz einfach deshalb, weil es auch darum ging, einen psychisch gesunden Weg des Umganges mit Geringschätzung zu finden.
  • Eine weitere Klientin kam zu mir, weil sie psychische Gewalt am Arbeitsplatz erfahren hatte und wissen wollte, wie sie sich dagegen wehren könnte und wie sie der Auslösung psychischen Erkrankungen durch diese Gewalterfahrungen entgegenwirken könnte. Das ist überhaupt ein ganz wichtiger Punkt! Eine psychische Belastung ist noch lange keine psychische Erkrankung, erfordert also keine Psychotherapie. Anhaltende übermäßige psychische Belastungen können jedoch mittel- bis langfristig psychische Erkrankungen auslösen. Dann wird es wirklich mühsam und teuer. Daher: Wehret den Anfängen! Besser früher Lebensberatung in Anspruch nehmen, als später psychische Störungen in einer Psychotherapie behandeln müssen.

Gehen BeraterInnen in Beratung?

Selbstverständlich gehen BeraterInnen in Beratung. Die Beratung von BeraterInnen hat einen eigenen Namen: Supervision. Die Inanspruchnahme von Supervision ist Teil der Fortbildung von BeraterInnen. Es gibt aber auch sehr viele BeraterInnen, die denken, sie seien allwissend und unfehlbar. Diese BeraterInnen meiden Supervision konsequent.

Leider können KlientInnen nicht erkennen, ob BeraterInnen – wenn erforderlich – Supervision in Anspruch nehmen. Es bleibt Ihnen also nur, hier auf Ihr gutes Gefühl zu vertrauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s