Monatsarchiv: Dezember 2015

Checkliste zur Steueroptimierung 2015

Folgende Gestaltungsmöglichkeiten sollten Sie nicht übersehen: Wurden vermietete Gebäude, die nach dem 31. 7. 2008 unentgeltlich übertragen wurden mit dem Buchwert angesetzt? Wurden Immobilien, die zum 31. 3. 2012 Altvermögen darstellten, ab 2013 erstmalig zur Einkünfteerzielung verwendet? Wurden derartige Immoblien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bilanzierung | Kommentar hinterlassen

Steueroptimierung im Jahresabschluss 2015 – Was ändert sich?

  Bildungsfreibetrag und Bildungsprämie Mit dem StRefG 2015/2016 wurden sowohl der Bildungsfreibetrag als auch die Bildungsprämie abgeschafft. Daher können der 20%ige Bildungsfreibetrag und die 6%ige Bildungsprämie für externe Weiterbildungskosten letztmalig in Wirtschaftsjahren, die vor dem 1.1.2016 beginnen geltend gemacht werden. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bilanzierung | Kommentar hinterlassen

§ 225 UGB Vorschriften zu einzelnen Posten der Bilanz nach dem RÄG 2014 – Was ist neu?

Abs 3: Das Wahlrecht des § 225 Abs 3 idF vor dem RÄG 2015 (Angabe von Forderungen mit einer Restlaufzeit > 1 Jahr entweder in der Bilanz oder im Anhang) wurde aufgegeben. Für Geschäftsjahre, die ab dem 1.1.2016 beginnen ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bilanzierung | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

§ 224 UGB Bilanzgliederung nach dem RÄG 2014 – Was ist neu?

Der Posten Unversteuerte Rücklagen entfällt. Für aktive latente Steuern wurde ein eigener Posten D geschaffen. Info & Kontakt: http://www.reflekt.at

Veröffentlicht unter Bilanzierung | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

§ 223 UGB Allgemeine Grundsätze für die Gliederung nach dem RÄG 2014 – Was ist neu?

Nach der Neufassung des Abs 3 sind kleine Gesellschaften von der Pflicht, Abweichungen von der Gliederung im Anhang anzugeben und zu begrünen, ausgenommen. Info & Kontakt: http://www.reflekt.at

Veröffentlicht unter Bilanzierung | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

§ 221 UGB Umschreibung nach dem RÄG 2014 – Was ist neu?

Mit dem RÄG 2014 wurden die Schwellenwerte geringfügig erhöht, die Kleinstkapitalgesellschaften eingeführt, die Anwendbarkeit der Richtlinie auch für kapitalistische Personengesellschaften umgesetzt und normiert, dass für AGs die Schwellenwerte betreffend die Einordnung in Größenklassen auf konsolidierter bzw. aggregierter Basis zu erfolgen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bilanzierung | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

§ 211 UGB Wertansätze für Passivposten nach dem RÄG 2014 – Was ist neu?

Inhaltliche Änderungen betreffen die Abzinsung von Rückstellungen. Diese sind mit einem marktüblichen Zinssatz abzuzinsen, wenn die Restlaufzeit länger als 1 Jahr beträgt. Als marktüblicher Zinssatz gelten die Zinssätze der Deutschen Bundesbank. Sie werden monatlich unter der Adresse https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Statistiken/Geld_Und_Kapitalmaerkte/Zinssaetze_Renditen/abzinsungszinssaetze.pdf?__blob=publicationFile bekanntgegeben. Alternativ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bilanzierung | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen