Ausbildungskosten: Gut Ding braucht Weile

Im gegenständlichen Fall dauerte die Klärung der Abzugsfähigkeit von Ausbildungskosten zumindest 5 Jahre. Der VwGH hat am 23.05.2013 erfreulicherweise erkannt (VwGH vom 23.5.2013, 2011/15/0159), dass entgegen den Ausführungen des § 16 Abs 1 Z10 EStG 1988 idF AbgÄG 2004, BGBl. I Nr 180/2004 Ausbildungskosten auch dann abgesetzt werden können, wenn

  • sie nicht im Zusammenhang mit einer vom Steuerpflichtigen ausgeübten oder einer damit verwandten beruflichen Tätigkeit stehen oder
  • sie eine umfassende Umschulungsmaßnahme darstellen, auch, wenn diese tatsächlich nicht auf eine konkrete (!) tatsächliche Ausübung eines anderen konkreten (!) Berufes abzielt.

Der VwGH argumentiert, dass es keine Garantie gäbe, nach Abschluss einer Umschulung auch tatsächlich in dem konkreten (!) angestrebten Beruf Fuß fassen zu können.

Das bedeutet, dass umso mehr im Einzelfall zu prüfen ist, ob Umschulungen geeignet sind, zur Sicherung des künftigen Lebensunterhaltes beizutragen.

Sie erreichen mich auch über meine Homepage http://www.reflekt.at.

Advertisements

Über Irene Pollak

Mag. rer. soc. oec (Betriebswirtschaftslehre), Dipl. Lebens- und Sozialberaterin
Dieser Beitrag wurde unter Einkommensteuer abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s