Coaching und Training Guide – Teil 3

Der aufwändige Weg

Wenn Sie die Qualität einer Coaching- bzw. Trainingsmethode selbst zuverlässig beurteilen möchten, dann brauchen Sie Wissen über Forschungsmethoden der qualitativen und quantitativen empirischen Forschung und über statistische Auswertungen. Es gibt dazu zahlreiche gute Fachbücher.

Ergänzend dazu hat der Wissenschaftliche Beirat für Psychotherapie ein Methodenpapier veröffentlicht. Sie erinnern sich? Methoden, die sich in der Psychotherapie als wirksam erwiesen haben, haben sich auch im Coaching und Training als wirksam erwiesen. Daher ist das Methodenpapier eine gute Grundlage für Ihre Urteilsbildung.

Nachdem Sie sich Grundkenntnisse über wissenschaftliche Beurteilungsverfahren angeeignet haben, sind Sie gut gerüstet für weitere Recherchen im Internet nach entsprechenden Forschungsarbeiten zu den in Betracht gezogenen Verfahren.

Zugegeben, diese Vorgangsweise ist wirklich sehr aufwändig. Oftmals wird es genügen, sich einfach nur die als wirksam beurteilten Verfahren von den Webseiten der Gesundheitsministerien herunter zu laden. Wobei ich mich da eher an Deutschland orientieren würde. Österreich erkennt so ziemlich alles an, unabhänig davon, ob es sich dabei um wissenschaftlich fundierte Methoden handelt oder nicht.

3. Ihre Bereitschaft, Möglichkeit und Zeit, auch außerhalb der Trainingseinheiten an sich weiter zu arbeiten

Persönlichkeitsbildung ist ein bisschen wie Sport. Es reicht nicht, hin und wieder einmal einen Kurs zu belegen. Ohne Bereitschaft zur Veränderung kann die beste Methode nichts ausrichten. Anders als in der Medizin, wo es oft ausreicht, ein Medikament zu schlucken, braucht das Coaching Ihre aktive Mitarbeit.

4. Spezialfall: Business-Coaching

Falls Sie Business-Coaching in Anspruch nehmen möchten bedenken Sie bitte, dass ein Business-Coach neben Beratungskompetenz außerdem noch sogenannte „Feldkompetenz“ besitzen muss. Im Falle des Business-Coaching handelt es sich dabei  um Wirtschaftskompetenz. Ein Business-Coach benötigt zusätzlich noch Wissen und 10 bis 15 Jahre Erfahrung als MitarbeiterIn, UnternehmerIn/Freelancer jenseits der Coaching-Tätigkeit, die er/sie durch aktive Teilnahme  am Wirtschaftsleben erworben hat.

Falls Sie weiterführende Informationen benötigen können Sie mich auch über meine Website  www.reflekt.at kontaktieren.

Advertisements

Über Irene Pollak

Mag. rer. soc. oec (Betriebswirtschaftslehre), Dipl. Lebens- und Sozialberaterin
Dieser Beitrag wurde unter Coaching, Beratung, Training abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s